Hier finden Sie weitere News im Bereich Erdbeobachtung/Weltraumfahrt


  • 27.09.2002
    MSG-1 News

    MSG-1 Wettersatellit bereit für Commissioning

    Der erste von EUMETSAT's neuen Wettersatelliten, MSG-1, ist bei 10.5°W auf einem geostationären Orbit auf 36,000 Kilometer über der Erde angekommen. MSG-1 verbleibt auf 10.5°W und die Instrumente an Bord werden nun eingeschaltet. Es folgt eine längere Commissioning Phase während welcher alle Aspekte der Systeme am Boden sowie auf dem Satelliten eingehend getestet werden. Erste Bilder von MSG-1 können gegen Ende Oktober erwartet werden. Mit der Verteilung der Daten an die User Communities kann gegen Ende 2002 begonnen werden.

    für mehr Informationen gehen Sie zu: ESA


  • 26.09.2002
    Progress Versorgungsrakete für ISS

    Progress-9 erfolgreich von Baikonur gestartet


    Ein weiteres Versorgungsvehikel – Progress 9 – ist auf dem Weg zur International Space Station (ISS). Der Start erfolgte am Mittwoch um 12:58 p.m. Eastern Time vom Baikonur Cosmodrome in Kazakhstan. Nach einem Viertages-Rendezvous wird Progress automatisch am Dock des Zvezda Service Module’s andocken (Sonntag, 1:07 p.m. EDT). NASA-TV wird den Docking-Vorgang übertragen.

    für mehr Informationen gehen Sie zu: NASA


  • 23.09.2002
    Erste Bilder des Indischen Meteorologischen Satelliten

    Das VHRR-Instrument an Bord von Indien's METSAT erfolgreich eingeschaltet


    METSAT-VHRR, 10 KB


    Der Very High Resolution Radiometer (VHRR) an Bord des indischen ersten, ausschliesslich meteorologischen Satelliten, METSAT, wurde von der Kontrollstation Hassan am 19. September 2002 um 12:45h (0745 UTC) erfolgreich eingeschaltet. Die Erde wurde im sichtbaren Bereich mit dem "full-frame mode" aufgenommen, der die gesamte Erdscheibe abdeckt.

    Aufnahmen der Erde im Wasserdampf- und Infrarotbereich wurden am 20. September 2002 um 08:15h and 09:00h (0315 UTC and 0400 UTC) aufgenommen. Die Qualitä der aufgenommenen Bilder ist hervorragend.

    Mit dem VHRR-Instrument kann in drei Spektralbereichen aufgenommen werden (sichtbar, thermales Infrarot, Waserdampf). Die räumliche Auflösung beträgt 2 km x 2 km im sichtbaren und 8 km x 8 km im Wasserdampf undthermalen Bereich.

    für mehr Informationen gehen Sie zu: SpaceDaily


  • 04.09.2002
    IKONOS Bilder von Iran, Irak und Israel erhältlich

    IKONOS Datenarchiv 2002


    Iraq, 241 KB Iraq, 184 KB
    für Vergrösserung, Bild anklicken (Iran, 241 KB) und (Israel, 184 KB)

    Alle Bilder von Iran, Irak und Israel sind aktuell und mehrheitlich im Jahre 2002 aufgenommen worden. (Israel: nur mit 2-m Auflösung). Die zwei Karten zeigen alle erhältlichen Daten mit weniger als 20% Bewölkung. Über Israel sind etwa 30,000 km2 aufgenommen worden; über Iran etwa 43,000 km2. Neue, tiefere Preise!

    Wenn Sie an Daten dieser Länder interessiert sind, senden Sie uns einen Email: MFB-GeoConsulting


  • 29.08.2002
    MSG-1 erfolgreich gestartet

    Fehlerloser Start eines Super-Meteosat



    Am 28. August um 19:45h Lokalzeit (22:45h GMT) hob eine Europäische Ariane-5 Rakete vom Guiana Space Centre (Europa's Weltraum Startplatz in Kourou, Französisch Guiana) ab. Die zwei Satelliten wurden auf einem geostationären Transferorbit plaziert. Einer dieser Satelliten ist der erste Satellite, der im Rahmen des "Meteosat Second Generation" Programms gebaut worden ist. Unter der Kontrolle von ESA's Betriebszentrums in Darmstadt durchläft MSG-1 eine Serie von Manoeuvren: Mit den Antriebssystemen an Bord von MSG-1 wird der Satellit innerhalb von wenigen Wochen auf seinen definitiven geostationären Orbit gebracht.

    SEVIRI (Spinning Enhanced Visible & Infrared Imager): Aufnahmen in einem 15 Minuten-Intervall in 12 verschiedenen Spektralbändern des sichtbaren und infraroten Bereichs. Zudem weist das System auch eine verbesserte räumliche Auflösung im sichtbaren Bereich von 1 km auf.

    Das GERB (Global Earth Radiation Budget) Radiometer liefert Daten zum Strahlungshaushalt der Erde. MSG-1 hat auch ein Gerät zum Empfang und zur Übermittlung von Daten von automatischen Bodenstationen an Bord. Zusätzlich übermittelt ein spezieller Transponder Notsignale von Schiffen, Flugzeugen und anderen Fahrzeugen, die mit einem von "COSPAS-SARSAT international search and rescue system" ausgerüstet sind.

    für mehr Informationen gehen Sie zu: ESA


  • 28.08.2002
    Startverschiebung für MSG-1

    Computerproblem verursacht eine Verschiebung des Starts von MSG-1

    für mehr Informationen gehen Sie zu: Arianespace


  • 27.08.2002
    Meteosat Second Generation Startklar

    Start von MSG-1 für heute Abend geplant

    Rollout of V155 with MSG-1; 85 KB
    MSG-1 Rollout, 27. August 2002
    für mehr Informationen gehen Sie zu: Arianespace


  • 21.08.2002
    Dresden - Die Flut

    Erste Ikonos-Bilder von Dresden

    Dresden, Germany; 753 KB
    Dresden; Ikonos, 18. August 2002
    für Vergrösserung, Bild anklicken (753 KB)

    Dieses 1-m IKONOS Satellitenbild zeigt die Elbe und das historische Zentrum von Dresden mit dem weltberühmten Zwinger am Südufer des Flusses. Das Bild zeigt stehendes Wasser, das die Gebäude umgibt und Strassen überflutet. Ebenso sind die Turbulenzen in der Elbe sowie überflutete Bäume und Gärten entlang dem Ufer zu sehen.

    Um eine 4-m Szene oder die ganze 1-m Szene zu erhalten, senden Sie uns einen Email: MFB-GeoConsulting

    für mehr Informationen zu Ikonos gehen Sie zu: Space Imaging


  • 21.08.2002
    Meteosat 2nd Generation startklar

    Datum für den Start von MSG-1 ist geplant für den 27. August 2002



    Der Start Start von MSG-1 ist nun für den 27. August 2002 um 22h30 UTC (i.e. 19h30 Kourou time und 28. August 00h30 Central European Time) geplant.

    Die Vorbereitungen am Satelliten zum Start sind planmässig abgeschlossen worden. Der Satellit wurde betankt. Da der Start verschoben werden musste, wurde der Satellit für einen Monat "gelagert".

    Die Integration und das Testen des MSG Ground Segments und die Vorbereitungen zum Betrieb laufen auf Hochtouren.

    für mehr Informationen gehen Sie zu: ESA


  • 23.07.2002
    30. Geburtstag von Landsat

    vor 30 Jahren wurde der erste Landsat Satellit gestartet



    Am 23 Juli, 1972 startete NASA den ersten Landsat Satelliten. Damit begann die am längsten dauernde Phase der Erdbeobachtung vom Weltall -- ein unerreichter Rekord bezüglich Qualität, Details, Anzahl Aufnahmen und Bedeutung. Die Bildarchive über 30 Jahren -- eine wissenschaftliche Partnerschaft zwischen NASA und USGS -- enthalten wertvolle historische Informationen die uns helfen, den Planet Erde zu verstehen und zu schützen.

    für mehr Informationen gehen Sie zu: Space.Com


  • 17.07.2002
    NOAA-M / NOAA-17 News

    NASA übergibt neuen Wettersatelliten an NOAA



    Der neuste US-Amerikanische polarumlaufende Umweltsatellit, NOAA-17, wurde von der NASA (Goddard Space Flight Center) am Freitag, 14. Juli an die National Oceanic and Atmospheric Administration (NOAA) übergeben.

    NOAA-17 wurde am 24. Juni von der Vandenberg Air Force Base in Kalifornien gestartet.

    für mehr Informationen gehen Sie zu: SpaceDaily


  • 04.07.2002
    Gute Qualität der ESA-Proba Bilder

    Redu, Belgium; 214 KB
    Proba - CHRIS: Redu, Belgien
    für Vergrösserung, Bild anklicken (214 KB)

    Das Bild wurde vom Compact High Resolution Imaging Spectrometer (CHRIS) aufgenommen. Dieses Instrument ist mit seinen 14 kg das grösste an Bord des Satelliten:

    - Messung der direktionalen, spektralen Reflektanz von Landoberflächen; damit können neue biophysikalische und biochemische Informationen der Landoberfläche hergeleitet werden.
    - Mehrfachaufnahmen derselben Area-of-Interest unter verschiedenen Beobachtungs- und Beleuchtungsgeometrien.
    - Spektrale Bandbreite: 415-1050 nm
    - Spektral Auflösung: 5-12 nm
    - Räumliche Auflösung: 20 m am Nadir
    - Abtast-Breite: 15 km
    - gleichzeitig bis zu 19 spektrale Bänder bei voller Auflösung

    für mehr Informationen und Bilder schauen Sie bei unseren NEWS vom 25. Januar oder gehen Sie zu: ESA - Proba Project


  • 04.07.2002
    Erstes NOAA-17 Bild, Great Lakes

    Great Lakes
    NOAA-AVHRR, Great Lakes

    für mehr Informationen gehen Sie zu: Space Daily


  • 03.07.2002
    Eisströme entlang Kanada's Labrador-Küste

    Labrador, 499 KB
    MODIS-Bild, 28-MAI-02
    für Vergrösserung, Bild anklicken (499 KB)

    Mit dem Frühlingsbeginn und der damit verbundenen Temperaturerhöhung auf der nördlichen Hemisphäre beginnt auch das Eis entlang der Labrador-Küste von Kanada zu schmelzen und aufzubrechen. In dieser Echtfarbenaufnahme - aufgenommen am 28. Mai 2002 vom Moderate Resolution Imaging Spectroradiometer (MODIS) - ist die schnee- und eisbedeckte Küste deutlich erkennbar. Durch die hügelige Topographie und die vielen Mündungen von Neufundland wird die Erkennbarkeit erleichtert. Das Meereis - im Bild bläulich-weiss abgebildet - weist kreuz und quer verlaufende Linien auf, die auf Belastungsbrüche durch das Aufbrechen von Eis hinweisen.

    Die weissen Wirbel weiter draussen im Meer bestehen aus zermalmtem Labradoreis, das aus kleinen Teile von nur wenigen Metern Durchmesser besteht. Der Wind und die Wasserströmung organisieren diese Eisflüsse in Bänder, die ins Meer hinausgetragen werden.

    für mehr Informationen gehen Sie zu: NASA Earth Observation